• Vollzeit
  • Kiel

Land Schleswig-Holstein; Ministerium für Inneres, Kommunales, Wohnen und Sport

                                                   Öffentliche Stellenausschreibung
Für Beschäftigte des Landes Schleswig-Holstein und externe Bewerberinnen und Bewerber

In der Verfassungsschutzabteilung des Ministeriums für Inneres, Kommunales, Wohnen und Sport des Landes Schleswig-Holstein ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

Mitarbeiterin/Mitarbeiters (m/w/d)
im Referat IV 76 „Digitales Arbeiten, technische Aufklärung und
Analyseunterstützung, IT, Geheimschutz und IT-Sicherheit“
für den Bereich der IT mit dem Schwerpunkt
Systemadministration und Netzwerktechnik

auf Dauer in Vollzeit zu besetzen. Eine Teilzeitbeschäftigung mit einem Anteil von mindestens 80 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit ist grundsätzlich möglich.

                                                                 Über uns

Im Ministerium für Inneres, Kommunales, Wohnen und Sport arbeiten mehr als 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den verschiedensten Aufgabenbereichen, die derzeit auf 7 Abteilungen aufgeteilt sind. Neben der allgemeinen Abteilung 1, die sich mit Fragen der inneren Organisation, der Personalverwaltung und rechtlichen Grundsatzfragen befasst, gibt es weitere sechs Fachabteilungen: die Abteilung 2 für Bevölkerungsschutz und Ordnungsrecht, die Kommunalabteilung (Abteilung 3), die Polizeiabteilung (Abteilung 4), die Abteilung 5 für Bauen und Wohnen, die Abteilung 6 für Landesplanung sowie die Abteilung 7, die für den Verfassungsschutz zuständig ist. Der Verfassungsschutzabteilung gehören hierbei rund 130 Mitarbeitende an.

                                                            Ihre Aufgaben
Der Dienstposten bzw. der Arbeitsplatz umfasst zur Sicherstellung der Funktionsfähigkeit des IT-Betriebes der Verfassungsschutzabteilung insbesondere folgende Aufgaben:

·       Die Sicherstellung des Betriebes und die Fortentwicklung der abteilungsinternen IT und Netzwerkinfrastruktur inkl. Administration der virtualisierten Server- und Clientlandschaft in unterschiedlichen autarken Netzwerken,

·       Systemüberwachung, Monitoring, Patchmanagement sowie tiefergehende Fehler- und Problemanalyse inkl. Dokumentation, Evaluierung und Realisierung von Lösungsszenarien,

·       Die Benutzeradministration und Rechteverwaltung,

·       Den First- und Second-Level-Support.

                                                     Das bringen Sie mit
Voraussetzungen für die ausgeschriebene Stelle sind neben einer der angestrebten Tätigkeit angemessenen, besonderen persönlichen Integrität:

·       Die Laufbahnbefähigung der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt Fachrichtung Allgemeine Dienste oder

·       Einen Hochschulabschluss (Bachelor oder gleichwertig) der Fachrichtung Informatik oder einer vergleichbaren Studienfachrichtung oder

·       Gleichwertige Fähigkeiten und zusätzlich 3 Jahre praktische Erfahrung in Aufgaben der ausgeschriebenen Stelle auf Bachelor-Niveau oder

·       Eine abgeschlossene Ausbildung im IT-Bereich z. B. zur bzw. zum Fachinformatiker/in, Systeminformatiker/in oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen

                                        Außerdem sollten Sie mitbringen:

·       Sichere IT-Administrationskenntnisse mit besonderem Schwerpunkt aktueller Microsoftserver und Clienttechnologien inkl. ActiveDirectory, Exchange, WSUS,

·       Erfahrungen aktueller Netzwerk-, Virtualisierung- und Storagetechnologien,

·       Erste Erfahrungen in der Datenbankadministration,

·       Kenntnisse im Bereich BSI-Grundschutz und IT-Sicherheit.

                                             Zudem wäre wünschenswert:

·       Planerisches Geschick, Organisationsfähigkeit, Engagement sowie eine selbständige Arbeitsweise,

·       Urteils- und Problemlösefähigkeit sowie analytisches und konzeptionelles Denkvermögen,

·       Kreativität und Eigeninitiative beim Lösen von Problem- und Fragestellungen,

·       Kommunikationsfähigkeit, Freude an der Arbeit im Team sowie ein hohes Maß an Dienstleistungsorientierung,

·       Erste Projekterfahrung,

·       Kenntnisse der englischen Sprache.

                          Ferner möchten wir Sie darüber informieren, dass:

·       Geeignete Bewerberinnen und Bewerber bereit sein müssen, sich einer erweiterten Sicherheitsüberprüfung mit Sicherheitsermittlungen (Ü 3) zu unterziehen.

·       Zu Personen, die in die engere Personalauswahl aufgenommen werden, eine Abfrage im nachrichtendienstlichen Informationssystem NADIS erfolgt, sofern dies zur Durchführung eines Auswahlgespräches erforderlich ist. Sie werden gebeten, sich mit Abgabe der Bewerbung ausdrücklich zu der Frage zu erklären, ob Sie mit einer solchen Abfrage einverstanden sind.

·       Bei einer erstmaligen Verwendung im Verfassungsschutz innerhalb des ersten Jahres zwei Module mit einer Dauer von je drei Wochen an der Akademie für Verfassungsschutz zu besuchen sind. Darüber hinaus sind weitere, fachbezogene Lehrgänge mit einer Dauer bis zu einer Woche an der Akademie für Verfassungsschutz obligatorisch.

                                                            Wir bieten Ihnen
Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen und stellenmäßigen Voraussetzungen kann eine Besoldung bis zur Besoldungsgruppe A 12 erreicht werden. Bei einer Tätigkeit im Beschäftigtenverhältnis ist bei Vorliegen der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen eine Eingruppierung bis zur Entgeltgruppe 12 TV-L möglich. Für die Dauer der Verwendung in der Verfassungsschutzabteilung wird zusätzlich eine monatliche Sicherheitszulage gezahlt.

                                                  Darüber hinaus bieten wir:

·       Eine interessante, vielseitige und verantwortungsvolle Aufgabe

·       Freiraum für eigene Ideen und Konzepte

·       Ein kollegiales Arbeitsklima

·       Flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten

·       individuelle Personalentwicklung

·       ergänzende Altersvorsorge für Tarifbeschäftigte (VBL) und vermögenswirksame Leistungen

·       Fort- und Weiterbildungsangebote

·       30 Tage Urlaub im Jahr

·       ein vielseitiges betriebliches Gesundheitsmanagement

·       eine gute Anbindung an den ÖPNV und ein stark vergünstigtes Jobticket mit der Möglichkeit der privaten Nutzung

                                                   Wir freuen uns auf Sie!
Die Landesregierung setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein und prüft, ob freie Arbeitsplätze mit schwerbehinderten Menschen, insbesondere mit bei der Agentur für Arbeit arbeitslos oder arbeitssuchend gemeldeten schwerbehinderten Menschen, besetzt werden können. Personen mit einer Schwerbehinderung und ihnen Gleichgestellte werden bei gleichwertiger Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wir möchten die Vielfalt der Biographien und Kompetenzen in der Landesverwaltung fördern. Deshalb begrüßen wir Bewerbungen, unabhängig von Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Alter sowie sexueller Identität.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben, gleiches gilt für Menschen mit Kenntnissen in niederdeutscher, friesischer oder dänischer Sprache.

Wir streben in allen Beschäftigtengruppen eine chancengleiche Beteiligung von Frauen an. Daher werden Frauen im Falle einer Unterrepräsentation bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie die Förderung der Teilzeitbeschäftigung liegen im besonderen Interesse der Landesregierung. Gehen entsprechende Bewerbung ein, wird für den Arbeitsplatz geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere hinsichtlich der Anforderungen des Arbeitsplatzes und der gewünschten Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

                                                          Jetzt bewerben!
Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (mindestens Lebenslauf, Schul-, Ausbildungs-, Arbeitszeugnisse), bei Bewerbungen aus der öffentlichen Verwaltung mit einer aktuellen Beurteilung und ggf. einer Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte, richten Sie bitte unter Angabe des Kennwortes „IV 7615“ bis zum

                                                                    25. Juli 2024

an das Ministerium für Inneres, Kommunales, Wohnen und Sport des Landes Schleswig-Holstein, -Personalreferat IV 13 – Düsternbrooker Weg 92, 24105 Kiel, gerne in elektronischer Form an Frau Birte Spilker (birte.spilker@im.landsh.de).

Bei Bewerbungen in Papierform bitten wir um Übersendung von Kopien, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden.

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Ihre personenbezogenen Daten werden zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens auf der Grundlage des § 85 Absatz 1 des Landesbeamtengesetzes und § 15 Absatz 1 des Landesdatenschutzgesetzes verarbeitet. Weitere Informationen können Sie unseren Datenschutzbestimmungen entnehmen.

Für beamten- oder tarifrechtliche Fragen, Fragen zum Verfahren und fachlichen Fragen zum Anforderungsprofil und den damit verbundenen Aufgaben stehen Ihnen Frau Birte Spilker (birte.spilker@im.landsh.de oder Telefon 0431-988-2952) und der Personalreferent, Herr Sven Scholze (sven.scholze@im.landsh.de oder Telefon 0431-988-2713) gern zur Verfügung. Bei Bedarf wird Frau Spilker einen direkten Kontakt zur Leitung des Referats „Digitales Arbeiten, technische Aufklärung und Analyseunterstützung, IT, Geheimschutz und IT-Sicherheit“ herstellen, um ggf. weiterführende Detailfragen zu den Tätigkeiten und Dienstabläufen im persönlichen Gespräch klären zu können.

Mit nur einem Klick bewerben! Einfach auf die E-Mail klicken und Lebenslauf einfügen → birte.spilker@im.landsh.de


Oder schnell und einfach direkt online bewerben! Klicken Sie auf den folgenden Button: