Du möchtest trojanischen Viren und unverschämten Hackern auf den Zahn fühlen? Dann ist ein duales Studium in der IT-Security genau das richtige für dich. Mittlerweile gibt es erschreckend hohe Zahlen, wenn es um die Cyber-Kriminalität geht. Um Ausfälle durch Cyber-Attacken zu vermeiden gilt es die IT-Infrastruktur zu schützen und gewisse Sicherheitsmaßnahmen zu besitzen. Hier ist das Expertenwissen aus dem Bereich IT-Security gefragt.

Durch die Digitalisierung sind auch die Anforderungen der IT-Sicherheit gestiegen, deshalb gilt es stets auf dem neusten Stand zu bleiben. Durch das duale Studium wird fundiertes und praxisorientiertes Wissen vermittelt, welches du in deiner zukünftigen Karriere anwendest. Dazu zählen die Bereiche IT-Sicherheitstechnik, Anwendungsprogrammierung, Beurteilung und Nutzung marktüblicher Sicherheitssoftware sowie des Security Management, Kryptografie, Forensik und Netzwerkadministration. Als Absolvent des dualen Studiums erhälst du den Bachelor of Science.

Deine Aufgaben umfassen die Analyse von Daten, Suche von Bedrohungen und die Entwicklung von IT-Sicherheitslösungen. Diese führst du in IT- und Softwareunternehmen durch aber auch in Unternehmen in denen IT-Systeme zum Einsatz kommen.

Voraussetzungen für IT-Security

  • 9Analytiker
  • 9Zahlengenie
  • 9Perfektionist
  • 9Verantwortungsbewusst

Vorteile IT-Security

 

Die Risiken im IT-Bereich werden immer größer – dementsprechend hoch ist auch die Nachfrage an Experten. Systeme müssen heutzutage zuverlässig abgesichert sein um Schäden in Millionenhöhe zu vermeiden. Der IT-Sicherheitsexperte hat sehr gute Chancen einen Arbeitsplatz zu finden, da er in vielen Branchen eingesetzt werden kann.