Dein Leben findet in 2-D und 3-D statt oder besser gesagt in der Entwicklung von Visualisierung und Animation? Dann ist der/die Game Designer/in genau der richtige Job für dich. Du bist der Spieleentwickler hinter den Games für onsolen, Computer, Handys, Apps oder auch Internetspielen. Dabei designst du Spielwelten und deren Figuren und erweckst sie durch Animation zum leben.

Doch bevor du an das Design gehst entwickelst du ein Konzept anhand einer Storyline. Dahinter steckt die Geschichte deines Spieles. Du beachtest jedes kleinste Detail von handelnden Personen, Orten bis hin zur Mission und schaffst somit eine Grundlage für deine Umsetzung und Gestaltung.

Für das eigentliche Design arbeitest du mit verschiedener Computersoftware, die dich in deinem 3-D Vorhaben unterstützt. Anschließend setzt du alle Elemente zu einem flüssigen Spielablauf zusammen, ähnlich wie bei einer Film- und Videoproduktion.

Keiner kennt dein Spiel so gut wie du selbst – deshalb ist es wichtig, dass du eine ausführliche Spielanleitung anfertigst und Bedienungen und Regeln in deiner Spielwelt zu erschaffen.

Ist deine Beta-Version fertig geht es in die Phase der Testung und Optimierung. Hierbei kannst du dein Spiel vorab launchen um das Feedback deiner Spieler einzuholen und dein Produkt zu verbessern.

Der Beruf des Gamedesigners ist durch die Bank weg kreativ, deshalb solltest du eine hohe Affinität für visuelle Gestaltung mitbringen.

Voraussetzungen eines Gamedesigners

  • 9Ausbildung im Bereich digitales Design
  • 9Affinität für Design
  • 9Talent für Storytelling
  • 9Knowhow für 3-D Programme
  • 9Entwicklung von Internetanwendungen
  • 9Fotografie und Bildbearbeitung

Wo kann ich als Game Designer arbeiten?

  • 9Verlag für Spiele und Software
  • 9Softwareentwicklungsunternehmen
  • 9Werbeagenturen
  • 9Mediendienstleistern